PEFC Initiative
Waldwirtschaft
Holzwirtschaft
Logogenerator
Technische Dokumente
Audits | Drucken |
Unabhängigkeit ist das A und O. Die Zertifizierungsstelle, die in Unternehmen die Anforderungen der PEFC-Chain-of-Custody-Standards überprüft, muss sowohl durch unabhängige Dritte akkreditiert als auch von PEFC Schweiz notifiziert sein. 

Kompetente und erfahrene Gutachter führen die jährlichen Audits nach einem klaren Fahrplan durch. Der Auditor sammelt nötige Informationen und nimmt Einsicht in relevante Dokumente (gültige Urkunden der Lieferanten, Rechnungen, Lieferscheine, Nachweise über interne Audits etc.). Er prüft anhand einer Checkliste die PEFC-Standards und hält seine Ergebnisse in einem Auditbericht fest – werden keine gravierenden Abweichungen festgestellt, wird das Zertifikat erteilt bzw. verlängert.

Anforderungen an Zertifizierungsstellen und AuditorenDie Anforderungen an Zertifizierungsstellen und Auditoren im Bereich Chain-of-Custody-Zertifizierung nach PEFC werden in Kap. 4.1.2 des Verbindlichen Leitfaden (VL 002) definiert. Demnach muss die Zertifizierungsstelle eine Akkreditierung nach ISO 45011 bei einer unabhängigen nationalen Akkreditierungsstelle, in der Schweiz bei der Schweizerischen Akkreditierungsstelle (SAS), nachweisen. Zusätzlich wird eine Notifizierung auf Grundlage eines schriftlichen Vertrages mit PEFC Schweiz verlangt.

Die Auditoren der Zertifizierungsstelle müssen u.a. eine abgeschlossene land-, forst-, bzw. holzwirtschaftliche oder vergleichbare technische Ausbildung an einer Hochschule oder Fachhochschule vorweisen, mindestens zweijährige Berufserfahrung und/oder vertiefte Kenntnisse in der Produktkette Holz sowie praktische Auditerfahrung besitzen.

Welche Zertifizierungsstellen in der Schweiz für die PEFC-Chain-of-Custody akkreditiert und notifiziert sind, können Sie hier feststellen.

Inhalt des AuditsDer Inhalt der Überprüfung wird vom Internationalen PEFC-Chain-of-Custody-Standard vorgegeben. Die Zertifizierungsstelle kontrolliert anhand einer Checkliste, welche alle Anforderungen enthält, die Einhaltung dieses Standards durch das zertifizierte Unternehmen.Teil des Audits ist auch die Dokumentation der aktuellen Produktpalette, dies erfolgt anhand des Produktfragebogens .

VerfahrenWie ein PEFC-CoC-Audit abzulaufen hat, bestimmt zum einen die ISO-Norm
EN 45011 und zum anderen die internationalen Vorgaben von PEFC in Bezug auf das Zertifizierungsverfahren. Dieses schreibt beispielsweise vor, dass die Überwachungsaudits jährlich durchzuführen sind und dass ein Zertifikat maximal
5 Jahre gültig sein darf.

ZertifikatDie Zertifikate, die von akkreditierten PEFC-Zertifizierern ausgestellt werden, müssen mindestens folgende Informationen enthalten:

  • Bezug zum Internationalen CoC-Standard in der aktuellsten Version als Grundlage
  • Angabe der gewählten Methode (Physische Trennung oder Prozentsatzmethode)
  • Das Akkreditierungslogo der Schweizerischen Akkreditierungsstelle (SAS)
  • Gültigkeit

 

 

nach oben