PEFC Initiative
Waldwirtschaft
Holzwirtschaft
Logogenerator
Technische Dokumente
PEFC - Im Vergleich | Drucken |
Glaubwürdigkeit lässt sich messen. Zum Beispiel, wenn ein Zertifizierungssystem weltweite Anerkennung genießt. Das EU-Parlament stellte etwa in der Resolution vom 16. Februar 2006 fest: „Das EU-Parlament sieht die Zertifizierungssysteme von FSC und PEFC als gleichermaßen geeignet an [...,] den Konsumenten Sicherheit bezüglich nachhaltiger Waldbewirtschaftung zu geben.“ Viele Unternehmen und Behörden sprechen sich in Ihren Beschaffungsrichtlinien für Holz und Holzprodukte klar für PEFC aus, weil damit ein vertrauenswürdiger Nachweis über die Herkunft aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern erbracht wird.

Beschaffungsvorgaben – wie zum Beispiel die Empfehlung für nachhaltiges Bauen die von der KBOB (Koordination der Bau und Liegenschaftsorgane des Bundes), der IPB (Interessensgemeinschaft privater professioneller Bauherren) und der BKB (Beschaffungskommission des Bundes) herausgebeben worden ist – sind ein Beleg für den Status von PEFC als weltweit anerkanntem Zertifizierungssystem zum Schutz der Wälder.

Die Stärken liegen auf der HandPEFC ist Teil eines gesellschaftlichen Prozesses. Denn PEFC basiert auf den politischen Prozessen der Rio-Nachfolgekonferenzen in Helsinki und Lissabon. PEFC legitimiert sich somit nicht durch eine einseitige Interpretation des Nachhaltigkeitsgedankens durch einzelne Interessengruppen.

PEFC ist ideal für kleine Waldbesitzer. Der Ansatz der Gruppenzertifizierung erlaubt es auch dem typischen Familienforstbetrieb, wie wir ihn besonders in Mitteleuropa vorfinden, an einer Waldzertifizierung teilzunehmen.So ist es unkompliziert und mit einem überschaubaren Aufwand möglich sich über eine Gruppenzertifizierung an PEFC zu beteiligen.

PEFC garantiert die Wahrung der Eigentümerinteressen. Waldbesitzer, die meist über langjährige Erfahrungen und fundiertes Expertenwissen verfügen sowie die volle Verantwortung für ihre Betriebe tragen, haben ein angemessenes Mitspracherecht bei den Entscheidungen über Bewirtschaftungsstandards. Die Besetzung der Entscheidungsgremien gewährleistet, dass die Eigentümer nicht in eine Minderheitenrolle gedrängt werden.

PEFC ist ein effizientes Zertifizierungssystem. Aufgrund der Gruppenzertifizierung und der damit verbundenen Stichprobenkontrollen ist eine Zertifizierung mit vergleichsweise geringem Aufwand realisierbar. Die Gebührensätze sind exakt definiert und somit für jeden Waldbesitzer oder Holzwirtschaftsunternehmer kalkulierbar. Auch wird bei der Umsetzung der Standards auf Praxistauglichkeit geachtet, indem z.B. darauf verzichtet wird, den Waldbesitzer durch willkürliche Flächenstilllegungen unverhältnismäßig zu belasten.

PEFC garantiert eine hohe Qualität der Waldbewirtschaftung. Denn nur glaubwürdige Kontrollverfahren durch unabhängige Zertifizierer, die sich in anderen Bereichen der Wirtschaft bereits einen Namen gemacht haben, sichern die Umsetzung der strengen Bewirtschaftungsstandards. Jährliche Vor-Ort-Audits überprüfen die Einhaltung der Standards.

PEFC bedient sich unabhängiger Zertifizierer. Nur PEFC stimmt seit seiner Gründung mit den international gültigen ISO-Vorschriften überein. Das bedeutet, dass PEFC die Zertifizierungsstellen nicht selbst akkreditiert, sondern eine Zulassung bei der nationalen Akkreditierungsstelle, im Fall von der Schweiz der SAS, voraussetzt. So bleibt deren volle Unabhängigkeit gewahrt.



 

nach oben